in Osterburken vom 20. bis 30. September

 

Der Faire Handel ist ist durch die menschenwürdigen Arbeits-bedingungen und Verbot von Kinderarbeit ein Gegenpol, durch

die in Misskredit geratenen Firmen und Produktionsstätten.

Im Weltladen Osterburken gibt es zu diesem Themenbereich Info-Materialien und natürlich fair gehandelte Textilien:

Textile Fäden – ökologisch, fair-ökonomisch

Außerdem bietet der Weltladen zu den regulären Öffnungszeiten eine Second-Hand-Kleiderbörse an.

Wer etwas findet, kann dies gegen eine kleine Spende erwerben.

Das Tragen gebrauchter Kleidung verlängert deren Lebensdauer, schont wertvolle Ressourcen und den Geldbeutel.

Fair steht dir!

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

30 Jahre Weltladen Osterburken

 

 

  Der Weltladen feiert in diesem Jahr sein   30-jähriges Bestehen.

 

Mit einem „Fairen Frühstück“ wurde dieses Ereignis vor kurzem im Römermuseum begangen.

Wie gewohnt gab es ein reichhaltiges Buffett aus selbst hergestellten, verschiedenen süßen und pikanen Leckereien, sowie Kuchen und Salaten mit Produkten aus dem Weltladen und regionalen Erzeugnissen.

 

 

 ====================================================================================================

 

 

Produkterweiterung im Weltladen:

Regionale Produkte in Bio-Qualität

 

Hochwertige Öle der Ölmühle Walter in Merchingen: wie z.B. Leinöl, Walnussöl, Sonnenblumenöl

Bio-BG in Sindolsheim: Grünkern ganz oder geschrotet

Odenwälder Bio-Insel in Muckental: Linsen, Lupinenkaffee, Nudeln, Eierlikör ..... und vieles mehr

Um im Weltladen über diese neuen Produkte kompetent Auskunft geben zu können, besuchten 10 MitarbeiterInnen die Odenwälder Bio-Insel in Elztal Muckental. Dieser Biohof, in dem drei Landwirte nach Biolandkriterien kooperieren, produziert Hafer, Weizen, Dinkel und Roggen, aber auch kleinere Mengen an Linsen, Hirse, Leinsamen und Lupinen.

Das neueste Projekt der Bioinsel sind zwei Hühner-Herden in Mobilstallhaltung. Die Mitglieder der Weltgruppe konnten sich vom riesigen Auslauf der Legehennen überzeugen. Den Landwirten Tobias und Michael Schiffmann ist es ein besonderes Anliegen, dass bei ihrer Herde Legehennen auch die männlichen Küken nicht geschreddert, sondern mit aufgezogen werden. Die ebenfalls im Sortiment zu findenden „Bruder-Hahn-Produkte“ sind ein Ergebnis dieser Entscheidung.

Damit wird bewusstes Konsumieren für jede und jeden auch bei uns im Bauland leichter gemacht, denn die globalen Probleme unseres Planeten werden nicht nur irgendwo von denen da oben gelöst, sondern von jedem Einzelnen, der seinen Beitrag dazu leisten will!

 

______________________________________________________________________________________

 

Weihnachtsaktion mit „fairer“ Schokolade

 

Die Weltgruppe Adelsheim-Osterburken e.V. war hoch erfreut, als sie vor einigen Wochen einen Großauftrag für verschiedene Schokoladen wie „NOKOlade“ und Weihnachtsschoko-lade entgegennehmen durfte. Auftraggeber waren die Stadt Osterburken VOBA Kirnau, Güdel Germany GmbH und Fa. AZO. Diese Initiative diente nicht nur als Weihnachts-überraschung für die Beschenkten, sondern leistete gleichzeitig einen Beitrag zum fairen Handel und Umweltschutz für die Länder des globalen Südens. Fa. AZO hatte 900 Tafeln der fairen, regionalen und handgeschöpften Genuss-Schokolade geordert. Diese waren zusammen

mit fairem Kaffee und Crossitas, in Weihnachtssäckchen zu verpacken und erforderte viele fleißige Hände. 13 der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Weltladens hatten mit angepackt.

Mit der Aktion der beteiligten Firmen erfährt Osterburken als „Fairtrade Town“ eine weitere Akzentuierung, dem fairen Handel wird gleichzeitig Nachdruck verliehen und rückt somit noch mehr in den Fokus. Der Weltladen möchte auf diesem Wege Danke sagen, für die Berei-tschaft, den fairen Handel zu unterstützen und den Wandel dadurch voranzutreiben.

NOKolade gibt es auch, neben dem vielfältigen Sortiment, in unserem Laden"

 

-----------------------------------------------------------------------------------

Projekt es Weltladens

Seit vielen Jahren unterstützt der Weltladen Projekte in Peru vor allen in Arequipa, z.B. die dortigen Schulen für behinderte Kinder. Die jährlichen Spendengelder ermöglichen den diesen Kindern bis heute die Strand-Freizeit, die Climatica, die viele Kinder glücklich macht.

 

    -----------------------------------------------------------------

Bei dem Fair-und Regionalmarkt in Mosbach am 24.10.21 anlässlich

der Auszeichnungsfeier für den Neckar-Odenwald-Kreis waren wir

auch mit einem Stand vertreten.

Urkundenübergabe und „Faires“ Frühstück in der

Fairtrade“ Stadt Osterburken

Eine der jährlich wiederkehrenden schönen Gepflogenheiten des Weltladens in Osterburken beinhaltet das „Faire Frühstück“. Dieses Jahr stand es unter einem besonderen Event, da in diesem Rahmen die „Fairtrade“ Urkunde im Römermuseum überreicht wurde. Die Vorsitzende des Weltladenvereins Mechthild Hager konnte

eine große Anzahl von Gästen begrüßen. Marianne Segieth von der Steuerungsgruppe

gab eine kurzen Überblick über den Weg zur „Fairtrade“ Stadt. Ideengeber sei

2018 ein Mitarbeiter des Landratsamtes Mosbach gewesen. Seit der Gründung des Weltladenvereins vor 29 Jahren habe es intensive Bemühungen von Seiten des Weltladenteams gegeben, den Fairtrade Gedanken voranzutreiben, deshalb habe

man sich mit Begeisterung dem Vorhaben gewidmet.

5 Kriterien hatten erfüllt werden müssen. Für Kriterium Nr. 1 benötigte es die Zustimmung von Bürgermeister Galm und des Gemeinderates. Der Beschluss war einstimmig. Die Steuerungsgruppe, das 2. Kriterium, besteht aus 8 Mitarbeitenden: Irene Waltenberger, Klaus Vogel, Michael Pohl, Günther Hofmann, Erwin Knörzer Ehrenfried und vom Weltladenteam Gerhilde Miksch, die von Anfang an Ansprech-partnerin ist, Ingeborg Egenberger und Marianne Segieth.

Für die Kriterien 3 und 4 konnten mit Engagement und Beharrlichkeit die erforderlichen Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomien, Vereine, Kirchen und Schulen unter Dach und Fach gebracht werden. Die zu erfüllende Öffentlichkeitsarbeit, das Kriterium Nr. 5, war gegeben, da es für den Weltladen schon immer eine Selbstverständlichkeit gewesen war, durch regelmäßige Presseberichte zu informieren und somit immer wieder auf den Fairen Handel aufmerksam zu machen. Segieth dankte Ingeborg Egenberger, die als Schriftführerin des Vereins diese Arbeit schon viele Jahre lang kontinuierlich leistet.

Die Bewerbung habe man dann am 23. April einreichen können und am 28. Mai das Siegel „Fairtrade Town“ erhalten. Corona bedingt sei die Auszeichnungsfeier in einer Online-Veranstaltung am 30. Mai erfolgt. Um das besondere Event nun auch öffentlich zu würdigen, finde dieses im Rahmen des „Fairen“ Frühstücks statt. Segieth bedankte sich an dieser Stelle bei Klaus Winkelhöfer für die ehrenamtliche musikalische Begleitung

der Feierlichkeit. Er sei in diesem Sinne immer bereit die Weltgruppe zu unterstützen.

Bürgermeister Galm betonte in seiner Ansprache die immense Bedeutung von nachhal-tiger und fairer Produktion, fairem Handel und dessen Vermarktung bei Grundnahrungs- mitteln und anderen Erzeugnissen und die Akzeptanz bei den Verbrauchern trotz etwas höherer Preise. Im Sport sei „Fairplay“ gang und gäbe und dieser Gedanke sollte sich im Konsum ebenfalls vermehrt etablieren. Galm bedankte sich bei der Weltgruppe und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe, durch deren Initiative und Aktivitäten Osterburken nun „Fairtrade Town“ ist. Im Anschluss daran überreichteHerr Galm die Urkunde, die einen ehrenvollen Platz im Weltladen erhalten wird.

Die anwesenden Gäste erwartete ein reichhaltiges Frühstücksbuffet von pikant bis

süß, welches die Mitarbeiter des Weltladens wieder zubereitet hatten. Gerichte aus Quinoa wie z.B. Souffle´, Küchlein und Bällchen waren ebenso vertreten wie Speisen

aus Couscous, verschiedene Salate, Cremes, Aufstriche und Kuchen. Die Besucher konnten sich davon überzeugen, welche Vielzahl an Gerichten aus Waren des Weltladens zubereitet werden können. Das Weltladenteam bedankt sich sehr herzlich bei den Gästen, die durch ihre großzügigen Spenden einen Beitrag leisteten, Hilfsprojekte zu unterstützen.

 

Rückblick

Am 31. Juli veranstaltete die Stadt Osterburken ein

Vereinsfest auf dem Baulandhallenplatz. Die Weltgruppe

war bei diesem Event ebenfalls mit einem Stand vertreten.

Hier präsentierten wir auch das Banner Fairtrade - Stadt.



Der Weltladen Osterburken freut sich über eine großartige Spende

in Höhe von 500 Euro, welche die Firma apetito catering zusammen

mit der Firma AZO vergangene Woche übergeben hat. 

 

Diese Zuwendung kommt einem Projekt in Arequipa in Peru zugute,

das behinderten Kindern ermöglicht zur Schule gehen zu können. 

Seit der Gründung 1992 unterstützt der Weltladen Osterburken diese Einrichtung. Mittlerweile konnten wir so über 100 behinderten Kindern die Chance geben,

zu einfachen Tätigkeiten ausgebildet zu werden, um später ihren

Lebensunterhalt selbst verdienen zu können! 

 

 Im Rahmen der Kampagne

„Osterburken auf dem Weg zur Fairtrade-Town“ 

beteiligt sich die Firma AZO zukünftig mit dem Verkauf verschiedener 

fair gehandelter Schokoladen, Riegel und Kekse. 

 

Am 19. September 2019 war dann der Auftakt. Der Weltladen präsentierte an diesem Tag zudem einige Produkte aus dem Nonfood Bereich. Zukünftig ist in der Kantine der Firma AZO ein ausgewähltes Sortiment erhältlich.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für das Engagement der Mitwirkenden!